Adventskalender selber basteln – die besten Tipps von Bloggerinnen

Überraschungen gehören zum Kalender dazuAuf unserem Blog Adventskalender für Männer sammeln wir die besten Tipps, Kalender und DIY-Ideen rund um die schönen Kalender in der Vorweihnachtszeit.

Da viele kreative Köpfe und Herzen zusammen noch mehr tolle Ideen finden, haben wir uns gedacht, fragen wir doch einmal einige Bloggerinnen nach ihren Geheimtipps und Erfahrungen.

Die Antworten bekommst du hier in diesem Artikel vorgestellt. Falls du auch eine Idee hast und gerne mitmachen möchtest, schicke uns doch einfach eine Email, dann nehmen wir deinen Tipp auch in die Sammlung auf, die wir fortwährend ausbauen.

Was ist dein bester Tipp für einen DIY-Adventskalender für Männer?

Unsere Frage an die Bloggerinnen lautete: Was ist dein bester Tipp für einen DIY-Adventskalender für Männer? Und das sind die Antworten:


Laura von sweet-laura-blog.de:

  1. Ein Thema finden—was mag mein Partner, z.B. Bier—dann 20 verschiedene Biersorten —Kapselöffner —Gläser (falls du keinen fertigen Bier-Kalender nimmst)
  2. Bartträger — Pflegeprodukte, Pinsel, Schere, Schleifriemen
  3. Whisky Trinker —verschiedene Sorten / gefüllte Pralinen, Gläser

Auch eine Möglichkeit, wenn das Budget nicht so groß ist: 20 kleine Geschenke und an den Sonntage etwas Größeres. Am besten in Packpapier verpacken und mit einer Schnur verschnüren, ist dann schön rustikal.

Für Sportler zum Beispiel:

  • Gutscheine
  • Treckingtouren,
  • Fitness-Getränke
  • Gutschein für die Sauna
  • Massage
  • Schwimmbad

…. (ach ja und manchmal reicht schon ein schöner liebevoll  geschriebenes Briefen am Tag!!). Bei uns kommt immer 1 kleine Schokolade rein!!“


Vera von livera-mag.com

Adventsgirlande. Foto: http://livera-mag.com/

„Adventskalender haben so ein natürliches Potential dafür, den Beschenkten mit Kram zu versorgen, den er eigentlich nicht braucht. Süßigkeiten sind meistens eine eher unkreative und wenig liebevolle (außerdem natürlich ungesunde) Alternative.

Ich finde es deshalb am Schönsten, einen Kalender mit Symbolik zu schenken. Das braucht zu Beginn ein paar mehr Überlegungen, ist dann aber ganz einfach umzusetzen. Man kann etwa 24 kleine Erinnerungen, Songzitate, Unternehmungsideen, Liebesbekundungen oder was einem sonst noch einfällt sammeln.

Auf schönem Papier lassen sie sich in kleine Papierschachteln, als Girlanden oder einfach Anhänger hübsch arrangieren. Und niemand muss nachher etwas behalten, das man eigentlich auch wegwerfen könnte, weil es nur Platz wegnimmt.“