Adventskalender zum Befüllen: Säckchen, Tüten, Taschen & Co.

Viele kleine Päckchen des Adventskalenders
Viele kleine Päckchen des Adventskalenders.

Aktualisiert: August 2021

Du hast dir überlegt, dieses Jahr selbst einen Adventskalender zum Befüllen zu basteln? Super!

Dann zeigen wir dir in diesem Artikel einige Beispiele, mit welchen Materialien und Formen du deine Kleinigkeiten und Geschenke im Kalender verstauen kannst. Die Auswahl ist immens.

Adventskalender lassen sich befüllen mit: Säckchen, Tüten, Beuteln, Boxen, in xxl groß oder klein, aus Holz, Papier oder Filz, mit Sternen oder mit Tieren oder mit Girlanden.

Adventskalender zum selbst Befüllen mit Säckchen

Säckchen zum Befüllen des Adventskalenders

Säckchen sind eine sehr typische Methode, um den Inhalt eines selbst gebastelten Adventskalenders zu verstauen. Es gibt sie in mehreren Arten und Größen:

  • Adventskalender Säckchen in groß oder klein
  • Adventskalender Säckchen in verschiedensten Farben (wie rot z.B.)
  • Adventskalender Säckchen mit oder ohne Nummern
  • Adventskalender Säckchen aus Stoff oder Filz, Jutesäckchen
  • Adventskalender Säckchen zum Aufhängen
  • Adventskalender Säckchen mit Nikolaus-Motiv etc.

Leere Adventskalender zum Befüllen große Taschen & Beuteln XXl

Klein ist fein, aber wenn der Inhalt zu groß ist, braucht es große XXL Taschen oder Tüten. Je nachdem, was in den Adventskalender für Ihn oder Sie hinein soll, kann es daher ratsam sein, vorher die Maße der Geschenke zu messen.

Denn auch Kleinigkeiten können platzfordernd sein und es wäre blöd, wenn die Geschenke sich nicht in den Tüten und Taschen verstauen ließen. Im Zweifel könnte es hilfreich sein, vorweg große XXL Taschen für den Adventskalender zum Befüllen zu wählen. Ganz gleich, aus welchem Material, ob aus Papier, Filz, Stoff oder sonstwie – in diesem Fall kommt es auf die Größe an!

Adventskalender zum Befüllen mit kleinen Tüten, Boxen, Säckchen:

Wenn du dir sicher bist, dass du zum Befüllen des leeren Adventskalenders kleine Tüten, Beutel, Boxen, Säckchen brauchst, wirst du hier fündig. Sollte es sich um kleine Geschenke handeln, oder z.B. Gutscheine (selbstgemachte), so passt das wunderbar in kleine Verpackungs-Einheiten und braucht keine XXL Tüten.

Adventskalender Girlande zum Befüllen:

„Eine Girlande ist eine dekorative Kette aus Blumen, Blättern, Papier oder anderen Materialien, die zu festlichen Anlässen aufgehängt wird, beispielsweise als Raum- oder Tischschmuck, am Weihnachtsbaum oder um den Hals einer Person“, sagt Wikipedia.

Natürlich finden sich auch Adventskalender zum Befüllen im Stile einer Girlande. Diese hängenden Adventskalender sind besonders hübsch anzusehen. Du kannst sie entweder kreativ im DIY-Style selbst basteln komplett, oder fertige Adventskalender Girlanden zum Befüllen kaufen.

Filz Adventskalender zum Befüllen:

Filz kommt richtig gut – auch im Adventskalender. Wenn du deinen selbstgemachten Weihnachtskalender für die Adventszeit gerne mit Filz Säckchen oder Tütchen haben möchtest, bist du hier richtig.

Filz wird gerne verwendet bei Adventskalendern als Material und fühlt sich in der Hand gut an.“

Wir zeigen dir hier eine Auswahl von beliebten Filz Adventskalendern zum Befüllen. Natürlich kannst du aber auch hier – wie fast immer – je nach Zeit, Laune und Fähigkeiten – selbst zum Bastler bzw. zur Bastlerin werden und einen eigenen Kalender zaubern. Anleitungen dazu findest du zB. auf Youtube.

Adventskalender zum Befüllen aus Holz:

Holz ist ein wunderbarer Rohstoff, außer Frage. Insbesondere zu Weihnachten kann er die Gemütlichkeit im Haus noch einmal erhöhen. Es ist zwar eher selten, doch nicht ganz unmöglich, einen Adventskalender zum Befüllen aus Holz zu finden.

Gemütlichkeit erhöhen durch Holz als Rohstoff beim Adventskalender.“

Da gibt es dann zum Beispiel Holz Züge, Wichtelstuben und Schubladen aus Holz. Diese dienen alle als Vorlage und lassen sich mit Süßigkeiten, Spielzeugen oder anderen Geschenken für Klein und Groß befüllen.

Natürlich sind Adventskalender aus Holz wieder verwendbar und werden nicht weggeworfen, weshalb der etwas größere Preis der Anschaffung bei Holz Adventskalendern zum Befüllen oftmals dann auf den zweiten Blick doch gerechtfertigt ist.

Kreativ & mit Holz schon mal gearbeitet? Warum denn dann nicht selbst einen Adventskalender zum Befüllen mit Holz machen! Z.B. so:

Adventskalender Boxen zum Befüllen:

Adventskalender Boxen sind eine Alternative zu Tüten und Säckchen. Wer selbst einen Kalender bastelt und befüllen möchte, steht also vor der Wahl. Die Boxen sind in der Regel mit Zahlen, manchmal auch mit Sternen oder anderer Dekoration versehen.

Es ist vermutlich vor allen Dingen Geschmackssache, ob man nun eher auf die Boxen steht, oder lieber Säckchen aus Filz zum Beispiel verwendet zum Füllen als Grundlage. Wir stellen euch beliebte Boxen für den Weihnachtskalender in der Adventszeit hier vor. Natürlich gilt wie immer: Selbst basteln ist noch schöner!

Adventskalender Sterne zum Befüllen:

Sterne sind fast immer auf Adventskalendern zu finden. Einfach, weil sie so sehr mit Weihnachten und der Vorweihnachtszeit zusammenhängen. Meist sind die Sterne jedoch als Dekoration zu finden, auf Säckchen oder Tüten oder Boxen, die wir euch weiter oben vorgestellt haben.

Eher selten gibt es aber sogar ganz eigenständige Adventskalender Sterne zum Befüllen. Die sind dafür besonders schön (auch wenn vielleicht nicht immer ganz so viel hineinpasst aufgrund der Form, wie z.B. in Boxen), und daher stellen wir sie euch hier natürlich vor:

Da sie so selten sind, möchten wir euch auch noch eine DIY Anleitung zum Basteln von Adventskalender Sternen zeigen:


Adventskalender zum Befüllen für Kinder & Kleinkinder:

Grundsätzlich könnt ihr für einen Adventskalender für Kleinkinder und Kinder als Verpackung natürlich alle oben vorgestellten Materialien und Formen nehmen – ob Boxen, Säckchen, Tüten in klein oder groß.

Dennoch kann es für die Kleinen besonders schön sein, wenn sie auf dem Adventskalender Tiere entdecken können. Beliebte Tiere sind zum Beispiel die Eule, oder das Rentier oder auch das Einhorn. Wir stellen euch ein paar vor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*