Escape Room Adventskalender 2020 & 2021

Escape Rooms boomen wie Sau. Ob Escape Room Events in deiner Nähe und allen Städten Deutschlands, oder Escape Games für Zuhause als Buch oder Brettspiel: Immer mehr Menschen entdecken den Reiz des Rätsels und Abenteuers.

Eine besondere Form der Exit Games sind die Escape Room Adventskalender. Hierbei löst man über 24 Tage lang täglich eine kleine Aufgabe, die einem dann den Hinweis für den folgenden Tag gibt.

Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Escape Adventskalendern. Die meisten davon waren so erfolgreich, dass sie in Serie gegangen sind. Das bedeutet: Sie erscheinen jährlich mit einer veränderten Story, aber gleichem Konzept.

Ich habe drei Escape Room Adventskalender gespielt und getestet. In diesem Text erzähle ich euch, wie sie mir gefallen haben und ob ich sie verschenken würde.

Escape Room Adventskalender im Vergleich

Was sind Escape Room Adventskalender?

Es gibt einen deutlichen Unterschied zu typischen Krimi-Adventskalendern, wo man eine Mini-Kurz-Geschichte oder ein kleines Kapitel liest und miträtselt – fertig. Bei Escape Adventskalendern – und Spielen – ist mehr zu tun.

Hier muss man wirklich selber aktiv werden, ausrechnen, ausmessen, googeln, um zig Ecken denken, nachblättern.

Das wird für manche genau das richtige sein, denn der Spaß-Faktor kann dadurch gefühlt noch größer werden. Für andere kann es auch frustrierend sein, wenn man an den Rätseln scheitert oder nicht die nötige Zeit oder Geduld oder Muße hat.

Hinzu kommt, dass die Adventskalender sich schon auch im Schwierigkeitsgrad unterscheiden. Anders als fortlaufende Escape-Spiele bzw. Escape Bücher, fehlt hier aber eine Vorabeinschätzung des Verlags als Orientierung.

Doch keine Sorge; ich habe selbst drei der bekanntesten Escape Kalender getestet und gebe euch auch meine Meinung wieder, für wen welcher Kalender in Frage kommt.

Diese Escape Adventskalender habe ich getestet


Hidden Games Rätsel-Adventskalender: Professor Charlies Reise um die Welt

Hidden Games Adventskalender
Hidden Games Adventskalender

Dieser Escape Kalender ist extrem liebevoll und schön gemacht mit den verschiedenen Umschlägen. Er simuliert die Weltreise eines verrückten Professors durch 24 Länder. Ihr als sein Praktikant findet 24 Briefe an eurem ersten Praktikumstag und habt nun die Aufgabe, seine Reise nachzuvollziehen. Natürlich gilt es dabei auch, jeden Tag die von Charlie gestellten Aufgaben zu lösen.

Hidden Games - Professor Charlies Reise um die Welt
  • Neuartiges Spielkonzept
  • Erlebt eine Abenteuerreise in 24 Episoden
  • Abwechslungsreicher Rätselspaß für die ganze Familie
  • Umweltfreundlich verpackt
  • 1-6 Spieler, ab 14 Jahren, 1,5 - 2,5 Stunden Spielzeit
Knobeln und kombinieren für den richtigen Briefumschlag
Knobeln und kombinieren für den richtigen Briefumschlag.

Was hat mir gut gefallen?

Die Rätsel sind größtenteils erfrischend abwechslungsreich gestaltet. Natürlich gibt es auch ein paar Herausforderungen, die einem weniger gut gefallen. In meinem Fall waren das diejenigen Aufgaben, wo es schlicht darum ging, einige Sachen mathematisch auszurechnen.

Doch die meisten Aufgaben unterscheiden sich, sind kreativ und einfallsreich gemacht. Insbesondere die schön gestalteten Briefumschläge erzeugen eine tolle Atmosphäre und stecken voller versteckter Details.

Dieser Escape Adventskalender war mein allererstes Escape Spiel überhaupt. Womöglich habe ich daher also etwas länger gebraucht, als erfahrene Spieler. Viele Rätsel habe ich zusammen mit meinem Bruder gelöst, und meist traf die geschätzte Zeit seitens der Erfinder zu: 5-15 Minuten.

Ich muss zugeben, dass ich manchmal nicht weitergekommen bin, und auf die Hilfe-Hinweise zurückgreifen musste. Dies ist jedoch kein Problem, denn die – online zur Verfügung gestellten – Hinweise geben stufenweise kleine Tipps. So kann man immer noch selber weiter rätseln und kommt oftmals doch noch selbst auf die richtige Lösung.

So funktioniert der liebevoll gestaltete Escape Adventskalender

Einblick in den tollen Escape Adventskalender Charlies ReiseIn der Regel ergibt sich aus dem gelösten Rätsel ein Wort oder Symbol, das auf den Briefumschlag für den nächsten Tag hindeutet. Öffnet man diesen, so sollte dort die Zahl des nächsten Tages stehen. Ist dem nicht so, hat man den falschen geöffnet und muss neu überlegen. Notfalls kann man die Lösung in den Hinweisen online nachschauen.

Fazit: Unter dem Strich kann ich sagen, es hat sehr viel Spaß gemacht. Ich war überrascht davon, was ein Adventskalender alles bieten kann! Das liegt sowohl an der Optik, wie auch an dem Inhalt! Die Grundidee, in verschiedene Kulturen einzutauchen als Road-Movie, als Reise durch 24 Länder ist sehr schön!

Übrigens gibt es von den Machern von Hidden Games auch drei „normale“ Escape Room-Spiele für Zuhause, die ich ebenfalls bald testen werde.


24 Days Escape Adventskalender: Von Dracula bis Sherlock Holmes

„24 Days Escape“ – unter diesem Titel ist inzwischen eine ganze Reihe von Escape Adventure Adventskalendern erschienen:

Überblick aller „24 Days Escape“ Adventskalender

Die ersten Titel waren

  • „Dracula & das Fest der Verfluchten“ und
  • „Sherlock Holmes & das Geheimnis der Kronjuwelen“

2021 werden es gleich zwei weitere Adventskalender im Escape Buch-Format sein:

  • „Scrooge & die verlorene Weihnachtsgeschichte“, sowie
  • „Die Schneekönigin & die Splitter der Krone“

„24 Days Escape: Dracula & das Fest der Verfluchten“

Frontansicht 24 Days Escape Adventskalender
Frontansicht 24 Days Escape Adventskalender.

Ich habe „Dracula & das Fest der Verfluchten“ gespielt und das war mein (erster) Eindruck:

Das Ganze wirkt extrem liebevoll gestaltet, vom Cover über die Ausarbeitung des beiliegenden Posters bis zur generellen Grundidee. Denn die ist wirklich besonders und alles andere als alltäglich: Denn man kann sich frei bewegen, die Türchen in freier Reihenfolge öffnen – sofern man die nötigen Gegenstände dafür besitzt, die man unterwegs jeden Tag einsammelt.

Ein bisschen Rollenspiel-Feeling also, und das im Adventskalender!

Überhaupt, die Atmosphäre wirkt sofort, diese mysteriöse Region mit Burg und Co., wo man sich durchbewegt, macht viel Lust, auf das Spiel! Auch positiv: Es gibt, wie auch oben bei „Charlies Reise“, auch hier stufenweise Hinweise, falls man feststeckt.

Materialien dieses Escape Room AdventskalendersKommen wir jedoch auch direkt zu den Dingen, die man beachten muss und zu den Kritikpunkten: Zunächst gilt es, 3 Seiten Spielregeln zu lesen. Man kann also nicht ganz sofort loslegen, sondern muss sich das gründlich durchlesen, was wirklich ratsam ist, um durchzublicken, wie das Spiel funktioniert.

Geübte Escape-Fans werden das jedoch schnell verstehen, und auch Einsteiger wie ich nach ein paar Minuten. Es gilt, ein schön gestaltetes XL-Poster auszubreiten, und zusätzlich ein spezielles Messgerät auszuschneiden – jedoch nicht nur außenherum, sondern auch mit zwei kleinen Löchern innen.

Das ist ohne einen Plotter, den wohl nur Bastler zuhause haben werden, kaum 100% sauber möglich, und hätte auch vom Verlag übernommen werden können.

Buchseite aus dem Dracula 24 Days Escape Adventskalender
Buchseite aus dem Dracula 24 Days Escape Adventskalender.

Nach dem Ausschneiden geht es dann endlich los: Das erste Rätsel steht an, und ich bin voll motiviert, da mich die optische Aufmachung in richtig schön schaurige Abenteuer-Atmosphäre versetzt hat. Mit ein bisschen Nachdenken habe ich die entscheidende Idee zum Lösen. Nun gilt es nur noch, die gefundenen Farben mit den Zahlen zu kombinieren.

Doch dann der Ärger: Zwei sehr ähnliche Blautöne und zwei sehr ähnliche Rosatöne müssen Zahlen zugeordnet werden und können farblich kaum unterschieden werden. Die fehlende Klarheit macht es sehr schwer, den gewünschten dreistelligen Zahlencode abzulesen und nervt, denn das eigentliche Rätsel des Tages ist gelöst.

Fazit: Was mir richtig gut gefällt, ist die Atmosphäre, die geschaffen wird mit Buchcover, Poster und den – wenngleich etwas groben – Zeichnungen. Auch, dass man sich relativ frei durch die Tage bewegen kann, ist richtig klasse! Die Uneindeutigkeit mancher Rätsel stört leider etwas den Spielfluss und kostet unnötige Punkte in der Gesamtbewertung. Dennoch: Ein toller Escape Adventskalender, insbesondere für Rollenspiel-Fans!


Eva Eich: Escape Room Adventskalender für Erwachsene & Kinder

Eva Eich hat den allerersten Escape Adventskalender herausgebracht, wenn die Informationen auf dem Buch stimmen. Da die Idee so gut ankam, gibt es seitdem auch von ihr mehrere solcher Weihnachtskalender, sowohl für Erwachsene, wie auch für Kinder:

  • „Escape Room. Der erste Escape Adventskalender“ (2019) und
  • „Escape Room. Das Geheimnis des Spielzeugmachers“ (2020),
  • „Escape Room. Die drei unheimlichen Geschenke“ (2020) für Kinder

Es sind bereits neue Veröffentlichungen für 2021 geplant von ihr:

  • „Escape Room. Die dunkle Insel“, sowie für Kinder speziell
  • „Escape Room. Die Weihnachtsfalle“

„Der erste Escape Adventskalender“

Eva Eich ist Autorin des allerersten Escape Room Adventskalenders

Ich habe den allerersten Escape Kalender in Buchform von ihr unter die Lupe genommen, das ist mein (erster) Eindruck:

Als erstes fällt das kompakte Format des Kalenders auf. Es ist im Vergleich mit den zwei anderen von mir gespielten Escape Adventskalendern derjenige, der von den Maßen am kleinsten ist. Keine XL Poster zum Aufklappen, nix zum groß Ausschneiden und keine zwei Dutzend Briefe, die einem entgegenkommen. Lediglich ein kleines handliches Buch, wo alles drin enthalten ist. Somit wäre dieser Kalender meine erste Wahl, wenn ich den Kalender z.B. beim täglichen Pendeln in der Bahn lösen wollen würde.

Escape Room. Der erste Escape-Adventskalender: Löse 24 Rätsel und öffne den Ausgang
  • Eich, Eva (Autor)
  • 100 Seiten - 09.10.2019 (Veröffentlichungsdatum) - arsEdition (Herausgeber)
Hättest du das Rätsel lösen können
Hättest du das Rätsel lösen können?

Zum Ablauf: Die Spielregeln sind ebenfalls kurz und verständlich gehalten, es kann schnell losgehen – sehr erfreulich! Man reißt ebenso wie bei „24 Days Escape“ die einzelnen Türchen von zusammenklebenden Seiten auf.

Es gibt auf jeder Seite viel Text, der nicht wirklich viel mit dem eigentlichen Rätsel zu tun hat, aber Atmosphäre schafft und die generelle Geschichte vorantreibt. Dies wird diejenigen freuen, die gerne viel Story haben, und andere vielleicht eher stören, die nicht so viel Zeit haben oder gleich zur eigentlichen Tages-Challenge vordringen möchten.

Grundsätzlich auch positiv: Es gibt pro Tag im Prinzip zwei Rätsel. Einmal in jedem Türchen ein Rätsel mit drei vorgegebenen Lösungsvorschlägen. Und dann muss man anhand eines Bildausschnitts jeweils durch Wiedererkennung das nächste Türchen finden.

Nun zur doch deutlichen Kritik von mir nach dem ersten Eindruck nach 3 Tagen: Zunächst mal finde ich die Rätsel teilweise super schwer. Zu schwer für Neulinge und ungeübte Escape Spieler, wenngleich es auch „leichte“ Tage gibt. Von den ersten drei Tagen konnte ich beispielsweise nur einen Tag lösen. Zugleich nervt, dass zumindest manchmal mehrere Lösungsmöglichkeiten Sinn gemacht hätten und die Klarheit fehlt, wie z.B. bei Tag 3. Das wiegt besonders auch daher negativ, dass es keine Hinweise gibt – anders als bei den zwei anderen Adventskalendern.

Es gibt keine Hinweise. Wenn du also auf dem Schlauch stehst, kommst du nicht weiter.

Du kannst dann nur die drei Bildausschnitte aus den Lösungsvorschlägen jeweils auf den noch nicht geöffneten Türchen versuchen wiederzuerkennen. Immerhin: Nur einer der Bildausschnitte lässt sich wiederfinden. Damit wird der Möglichkeit, aus Versehen ein falsches Türchen zu öffnen, ein Riegel vorgesetzt.

Ungemütliche Atmosphäre in der Geschichte
Ungemütliche Atmosphäre in der Geschichte.

Fazit: Für sehr erfahrene Escape Spieler dagegen könnten diese Rätsel gerade daher gut und reizvoll sein, dass sie eben sehr „knobelig“ und mitunter hartnäckig sind. Anfänger könnten an ihre Grenzen stoßen. Zeiteinsatz pro Tag: 10 bis 20 min.


Hintergrund: Was sind Escape Room Games?

Wenn man auf die Trends der letzten Jahre schaut, gehören Escape Room Games & Spiele neben vielem anderem (wie Craft Beer) definitiv dazu.

Escape Room AdventskalenderKein Wunder, dass es nun auch bereits sehr beliebte kleine Escape Room-Adventskalender 2020 für Männer, Frauen und Kinder gibt.

Der Escape Room ist ein realitätsgetreu nachgebauter thematischer Raum, in dem die Spieler in der vorgeschriebenen Zeit von 55 Minuten unterschiedliche Rätsel lösen müssen, um den Raum als Sieger verlassen zu können. Die gemeinsame Herausforderung ist pädagogisch wertvoll für Jüngere und fesselnd fordernd für Ältere.“

So fasst es Escape Room Gießen gut zusammen in wenigen Sätzen. Auf ihrer Webseite findest du noch eine ausführlichere Variante.

Unterschied: Escape Room Adventskalender vs. Event

Es gibt also neben den Escape Room Spielen in der Gruppe an externen Event-Locations auch noch die Escape Room Spiele für Zuhause.

Und genau diese Spiele findest du dann in einem solchen Escape Adventskalender. Es sind kleine knifflige Rätsel, deren Lösen dich zum jeweils nächsten Tag und erneut nächsten Rätsel führt.

Kurzum:

Es gibt also Parallelen, aber auch Unterschiede von den Escape Room Adventskalendern zu den klassischen vor-Ort-Spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*